Aufgrund der doch sehr unterschiedlichen Anforderungen und Zielsetzungen zwischen Schiclub und AC Wals kam man überein, dass eine Koproduktion unter einem Vereinsdach nicht zielführend wäre. Es wurde somit die Entscheidung getroffen, den Gedanken der Gründung des Schiclubs Wals-Siezenheim dahingehend voranzutreiben, dass dieser als eigenständiger Verein existieren soll.
In mühevoller Arbeit wurden dann in weiteren Gesprächen am 21. März und 2. April die Vereinsstatuten erarbeitet. Als Proponent wurde Ing. Michael Brandauer beauftragt die weiteren erforderlichen Schritte zur behördlichen Abwicklung der Vereinsgründung durchzuführen. Bereits am 3. April wurde dann von ihm bei der Sicherheitsdirektion Salzburg die Vereinsgründung angezeigt, wobei unter Vorlage der Vereinsstatuten um Nichtuntersagung der Vereinsbildung angesucht wurde. Mit Bescheid vom 25. April 2001 Zahl: Slzbg-Vr-181/2001 wurde seitens der Sicherheitsdirektion die Nichtuntersagung mitgeteilt. Nun war es an der Zeit den Wahlvorschlag der Vorstandsmitglieder sowie den Inhalt und Ablauf der Gründungsversammlung zu besprechen. Dies erfolgte in den Sitzungen vom 23. April, 14. Mai und 13. Juni und so stand der Gründerversammlung am 22. Juni 2001 nichts mehr im Wege.